Biografie

Georg Witteler

1962

  • In Brilon geboren.

1977

  • Beginne intensiv zu malen.

1979

  • Unterricht in Ölmalerei bei meinem akademisch ausgebildeten Großvater.

ab 1980

  • Autodidaktische Studien in Grafik und Bildhauerei.

1996

  • Gründung der www-galerie georg witteler. Zusammenarbeit mit den Künstlern Jörg Brombacher, Klaus Heid und Andrew Davies.

1999

  • Stelle die Arbeit mit traditionellen Formen der bildenden Kunst ein.

2000

  • Finde meinen persönlichen Ausdruck in der Gestaltung mit digitalen Medien.

2004

  • Erste Veröffentlichung von Arbeiten im Internet.

2005

  • Ausstellung Dr. Michael Bosch, Alsdorf.

  • Ausstellung daniel p. solutions, Zürich, Schweiz.

2006

  • Auswahl 5th International Mail-Art-Biennial, Kunstverein Bad Salzdetfurth.

  • Internationale Veröffentlichung „Soap“ auf einem NAXOS CD-Cover.

  • Kunst im Stadtbus Soest, Verein Westfalen-Initiative in Zusammenarbeit mit Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH.

  • Kunstquadrate 06, Künstlermesse in der Zeche Zollverein, Essen – Installation „mehr/Meer Licht“ mit Jörg Brombacher.

  • Kreishaus Soest – Installation „mehr/Meer Licht“ mit Jörg Brombacher.

2007

  • „UND#2“, Karlsruhe – Installation „mehr/Meer Licht – Release 2“, mit Jörg Brombacher.

  • Entschluss durch berufliche Neuorientierung mehr Raum für die künstlerische Arbeit zu bekommen.

2008 „

  • UND#3″, Karlsruhe – Präsentation von acht erstmals realisierten Arbeiten mit Kreismotiven.

  • “Ostrale 08“, Dresden – Installation “ mehr/Meer Licht – Release 3″, mit Jörg Brombacher – „Soap“ als Großformat auf LKW-Plane.

2012

2014

  • Teilnahme „Offene Ateliers Köln 2014“.

2015

2016

2017

  • Gruppenausstellung: jazzygate- Passagen 2017 im Hochbunker  k101 Ehrenfeld

  • Einzelausstellung: Sparkasse Hochsauerland, Brilon „Journey in Abstrakt Art“

  • Gruppenausstellung: jazzygate – anlässlich der Kunstroute Ehrenfeld 2017